Tarps & Planen

Filter
AMAZONAS Traveller Tarp Forest
AMAZONAS Traveller Tarp Forest
Ultraleichtes Tarp in Waldtarnoptik mit 4 Y-Heringen, Befestigungsseilen mit verstellbaren Karabinern sowie Packsack.

89,95 €*
MILTEC Abdeckplane PE
MILTEC Abdeckplane PE
Größe: 190 cm x 300 cm | Farbe: Oliv
Universell einsetzbare Abdeckplane mit Ösen. Verschiedene Größen. 100% Polyethylen.

9,20 €*
MILTEC Mehrzweckplane / Tarp
MILTEC Mehrzweckplane / Tarp
Farbe: Oliv
Universell einsetzbare Plane mit 9 Schlaufen. 300 cm x 200 xm. Oliv und Forest.

38,79 €*

Tarps: Kaufberatung 

Tarps sind die Alleskönner für Outdoor, Survival und Bushcraft und werden gerne als besonders leichter Zeltersatz verwendet. Wir verraten dir, worauf du bei der Auswahl des passenden Tarps achten musst. 

Du kannst ein Tarp auf viele unterschiedliche Weisen einsetzen wie zum Beispiel:

  • Als Regenschutz für deinen Schlafplatz
  • Zur Erweiterung deines Zeltes, zum Beispiel zur regensicheren Aufbewahrung deines Outdoor-Equipments
  • Als Abdeckung für deine Hängematte
  • Als Regenschutz für deine Kochstelle
  • Als Schutz gegen Wind
  • Als Sonnenschutz / Sonnensegel
  • Als Notunterkunft bei einem Wetterumschwung
  • Als geschützter Sammelplatz beim Zelten

Ein Tarp lässt sich besonders einfach aufbauen. Im Gegensatz zu einer normalen Plane ist es besonders reißfest und kann zum Beispiel mithilfe von normalem Outdoor-Equipment wie Trekking-Stöcken und Seilen bzw. Paracords aufgespannt werden. 

Vorteile von Tarps 

Tarps sind besonders flexibel einsetzbar und lassen sich aufgrund ihres geringen Gewichts leicht transportieren. Daneben bieten Tarps eine Reihe weiterer Vorteile:

  • Ein Tarp ist wasserdicht und damit auch bei starkem Regen ein zuverlässiger Schutz. 
  • Durch ihr besonders geringes Gewicht sind Tarps leichter als ein Zelt. Gerade dann, wenn du eine längere Outdoor-Tour mit wenig Gepäck planst, kann ein Tarp für dich die richtige Lösung darstellen.
  • Tarps haben nur ein sehr geringes Packmaß und nehmen daher nicht viel Platz in deinem Rucksack ein.
  • Mit einem Tarp bist du näher an der Natur. Weil ein Tarp in der Regel keinen Boden und keine Seitenwände besitzt, bist du geschützt und dabei trotzdem in direktem Kontakt mit deiner Umgebung.

Wie groß sollte dein Tarp sein? 

Die passende Größe des Tarps richtet sich nach dem jeweiligen Verwendungszweck. Wenn du das Tarp zum Beispiel als Wetterschutz für kürzere Wanderungen verwenden möchtest, dann genügt eine Größe von etwa 2 mal 2,5 Metern. 

Wenn du unter dem Tarp übernachten möchtest und wenn mehrere Personen darunter Platz finden sollen, empfehlen wir dir eine größere Variante mit einer Seitenlänge von vier bis fünf Metern. 

Wieviel Platz du unter dem Tarp hast, hängt auch von der Art des Abspannens ab. Ein Tarp als Schrägdach bietet zum Beispiel weniger Platz als ein Tarp, das als Spitzdach abgespannt ist. 

Das Tarp in Form bringen: 

verschiedene Aufbauvarianten Du kannst dein Tarp je nach deinen Wünschen und Anforderungen auf verschiedene Weisen aufspannen:

  • Als einfaches Schrägdach
  • Als verlängertes Schrägdach mit leichtem Überstand
  • Als A-Frame (Zeltform)
  • Als Schrägdach mit Unterlage.

Je nach gewünschter Form benötigst du unterschiedliches Zubehör wie zum Beispiel eine Abspannleine oder Heringe. Die meisten Tarps verfügen über passende Ösen, um sie damit zu befestigen. Überlege dir am besten vor dem Kauf deines Tarps, auf welche Weise du es aufbauen möchtest, und wähle dann die passende Variante. 

Aus welchem Material sollte ein Tarp bestehen? 

Tarps bestehen meist aus Polyester mit PU-Beschichtung oder aus Nylon mit einer Beschichtung aus Silikon. Besonders reißfest ist das sogenannte Ripstop-Nylon. Hier sind zusätzliche Fäden zur Verstärkung eingewoben. Die Beschichtung des Materials sorgt dafür, dass es widerstandsfähiger gegen Wasser ist, es sorgt für UV-Schutz und verleiht dem Material außerdem zusätzliche Stabilität und Belastbarkeit. 

Tarps aus Nylon sind besonders leicht und haben ein sehr geringes Packmaß. Spielen Gewicht und Packmaß dagegen für dich keine wichtige Rolle, kannst du auch ein Tarp aus einem Mix von Kunstfaser und Baumwolle in Erwägung ziehen. Solche Materialien bieten ein besonders angenehmes Klima und eine bessere Belüftung. Das kann sich zum Beispiel anbieten, wenn du das Tarp in der Nähe einer Feuerstelle verwenden möchtest. 

Das Tarp und die Wassersäule: Wie wasserdicht sollte dein Tarp sein? 

Bei der Frage, wie wasserdicht dein Tarp sein sollte, kommt es auf den Verwendungszweck an. Bist du zum Beispiel häufiger in einer Gegend mit feuchtem Klima und starkem Regen unterwegs, solltest du die Wassersäule deines Tarps mindestens 3000 Millimeter betragen. Du kannst auch mehrere Tarps übereinander spannen, um einen besseren Schutz vor Wasser zu erzielen. 

Wenn du dein Tarp nur gelegentlich und nur für kürzere Outdoor-Touren verwendest, kann auch eine Wassersäule von 2000 Millimetern ausreichend sein. 

Der Preis: Was kostet ein gutes Tarp? 

Der Preis für ein gutes Tarp hängt von verschiedenen Kriterien ab. Dazu gehören die Größe, das Material und auch das Zubehör. 

Für ein Tarp kannst du zwischen 30 Euro und 200 Euro kalkulieren. Die teuren Modelle sind vor allem für diejenigen geeignet, die häufiger auf längeren Outdoor-Touren unterwegs sind und bei denen es auf eine besonders hohe Qualität ankommt. 

Benötigtes Zubehör für dein Tarp 

Um ein Tarp aufzuspannen, benötigst du nicht viel: Meist genügen bereits ein paar Seile oder Paracords. Du kannst auch Trekkingstöcke oder separat erhältliche Tarp-Stangen aus Aluminium als Zubehör mitnehmen. Je nach gewünschter Aufbauvariante können auch Heringe sinnvoll sein. Das Tarp-Zubehör bietet den Vorteil, dass es nicht viel Platz benötigt und leicht zu transportieren ist. 

Für dein Biwak auf feuchtem Untergrund solltest du außerdem überlegen, ob du eine zusätzliche Plane als Boden mitnehmen möchtest. 

Weiteres Zubehör bietet dir die Natur von selbst: Dazu gehören zum Beispiel Äste oder Baumstämme zum Befestigen deines Tarps. 

Doch lieber ein Zelt? 

Bei allen Vorteilen muss natürlich erwähnt werden, dass ein Tarp nicht das gleiche Maß an Schutz bieten kann wie ein Zelt. Aufgrund des fehlenden Bodens benötigst du bei feuchtem Boden zum Beispiel eine zusätzliche Plane. Auch die Privatsphäre wird bei einem Zelt durch die Seitenwände geschützt. Ein Tarp auf einem Campingplatz ist dagegen nicht jedermanns Sache. 

In unserem Onlineshop findest du eine große Auswahl an Tarps für dein Outdoor-Abenteuer. Wir bieten dir außerdem das passende Zubehör wie Schlafsäcke, Zelte und Isomatten. Wenn du Fragen zur Auswahl des passenden Tarps hast, dann stehen wir dir unter basecamp@provival.com gerne zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich.